Start Aktivitäten News Der "alte Staudacher ist nicht mehr"!
Der "alte Staudacher ist nicht mehr"! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karl Gruber   
Mittwoch, den 19. November 2014 um 17:01 Uhr

Vor ca 3 Monaten haben wir Gardisten unserem Gardekameraden Helmut Maier zu seinem 80-er gratuliert. Wohl wissend von seiner Krankheit, hat er für uns Aussenstehende, abgesehen von einigen bemerkbaren Gebrechen, einen vitalen, in keiner Form aber gebrechlichen Eindruck erweckt.

In der Nacht vom Montag, 10.11.2014, auf Dienstag, 11.11.2014, ist unser Zugsführer verstorben. Helmut Maier wurde am 28.08.1934 in Spittal geboren und hat den Beruf des Tapezierers bis zur Meisterprüfung erlernt. Im Laufe seines Lebens hat unser Kamerad den ererbten Bauernhofn vlg. Staudacher zu einem zeitgemässen, vorzeigefähigen Fremdenbeherbergungsbetrieb aus- und umgebaut.

Helmut Maier ist im Jahre 1954 der Bürgergarde Millstatt beigetreten. Er ist somit, wenn schon nicht ein Mann der ersten Stunde, doch ein Gardist der in der Anfangszeit unserer Korporation nach dem 2. Weltkrieg viel zur Revitalisierung unseres Vereines beigetragen hat.

Helmut Maier war ein wertvolles Mitglied unserer Vereinigung, zumal er aus innerer Überzeugung sich zum konservativen Traditionsbewahrer bekannt hat und ethischen und sittlichen Werten die ihnen zustehende Bedeutung zukommen ließ.

Wir Millstätter Gardisten haben ihn mit der Bürgermusik auf seinem letzten irdischen Weg am Kalvarienberg begleitet. Wir verneigen uns vor seiner Lebensleistung und werden ihm immer ein ehrendes Gedenken bewahren. Sein Sohn, Manfred Maier, hat seinen Vater treffenderweise mit dem Verstorbenen eigenen humorvollen Kommentar mit "So - hiaz hätt` ma dös a !" verabschiedet.