Start Aktivitäten
Fronleichnam 2013 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karl Gruber   
Freitag, den 31. Mai 2013 um 14:07 Uhr

Die tagelange Regen- und Kaltfront hat auch zu Fronleichnam Bestand gezeigt. Ungemütliche Regengüsse mit Windböen haben schon am 29.Mai 2013 zur Absage der Schiffsprozession und des Domitianifestes am Schillerstrand geführt. Unsere Musik hat sich als äusserst regen- und kälteresistent erwiesen und hat den traditionnellen Zapfenstreich wie üblich als Einladung zum Fronleichnamsfest durchgezogen. Die Festfolge am Fronleichnamstag beschränkte sich daher auf die Schützenmesse um 06.00 Uhr, das Hochamt um 08.30 Uhr und auf einen Kurzumzug von der Stiftskirche in den Kreuzgang und zurück.

Zu dieser Feierlichkeit waren 29 Gardisten und 23 Musiker/innen ausgerückt.

Schade, dass der Wettergott nicht mitgespielt hat, wir hätten gerne unserem neuen Stiftspfarrer Slawomir gezeigt wie traditionell und aufwendig wir Millstätter das Fronleichnamsfest feiern.

 

>>> Zu den Bildern <<<

 
Generalversammlung 2013 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karl Gruber   
Dienstag, den 19. März 2013 um 13:52 Uhr

Rückblick 2012 / Vorausschau 2013:

Wie seit Jahrzehnten geübt, fand die Generalversammlung der Bürgergarde - terminlich in der Nähe des Josefstages - am Samstag, 16.03.2013 in der Pizzeria Peppino statt.

Hauptmann Gruber ließ das Vereinsjahr schlagwortartig Revue passieren und gab auch eine Vorausschau für das Vereinsjahr 2013.

Das abgelaufene Jahr kann größtenteils als gelungen bewertet werden. Als einzigen Kritikpunkt kristallisierte sich die geringe Mannschaftsstärke bei der Ausrückung zum Landestreffen heraus. Unsere "Großveranstaltung", das Wein-Junkerfest, hatte ein sehr positives Echo und es wurden auch einige realisierbare Verbesserungsvorschläge eingebracht. Mit Aufmerksamkeit und schlußendlich mit großer Freude, wurde der positive Kassabericht von Olt. Hubert FRANZ von der Generalversammlung zur Kenntnis genommen.

Neben den Pflichtausrückungen 2013 - Fronleichnam, Pilgertag mit Bischof Schwarz (28.06.), Landestreffen der Kärntner Bürger- und Schützengarden in Strassburg (07.07.), Heldenehrung in Millstatt (03.08.) und Kaiserfest (24.08.) - müssen der Chorabend des MGV am Kalvarienberg, die obligate Waffenübung, die "Danke-schön Schifffahrt" für unsere freiwilligen HelferInnen beim Junkerfest, der Jakobi-Schützenkirchtag in Tiffen und die Mitarbeit beim Nockalmfest von uns Gardisten besuchsmässig frequentiert bzw. durchgeführt werden.

An Veranstaltungen, die wir Gardisten organisieren und durchführen müssen, stehen uns der terminlich noch nicht fixierte Bummelmarkt und das 5. Wein-Junkerfest am 16.11. ins Haus.

Dieser kurze Überblick zeigt, dass für die Bürgergarde wieder ein höchst aktives Jahr vor uns liegt.

Bei der Generalversammlung konnten wir Frau Alica Faschauner (für die Bürgermusik), Bürgermeister Josef Pleikner (in Personalunion auch als Gardist) und den neuen Stiftspfarrer Pater Slavomir begrüßen.

Unser aufrichtiger Dank gilt der gastgebenden Familie Brigitte und Norbert Pleikner, die uns in Bekannterweise mit "Speis und Trank" versorgte.

Dass die Kameradschaft und Diskussionsfreude unter uns Gardisten hoch gehalten und gepflegt wird, zeigt die Tatsache, dass die "Nachsitzung" mit openend intensiv gefeiert wurde.

 
Neuer Stiftspfarrer PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karl Gruber   
Freitag, den 22. Februar 2013 um 10:44 Uhr

Im Trubel der Zeit ist die Meldung untergegangen, dass nach dem Emerit von Pfarrer Rudolf Ortner am 02.09.2012 der Einführungsgottesdienst für den neuen Stiftspfarrer Pater Slawomir und Kaplan Karol unter der Patronanz von Bischof Schwarz zelebriert wurde. Die Bürgergarde hat mit einer 5-köpfigen Abordnung an diesem Hochamt teilgenommen.

Zu unser aller, positiven Überraschung hat der neue Stiftspfarrer am 29.01.2013 die Obmänner aller Millstätter Vereine zum "Neujahrsempfang" ins Pfarrhaus eingeladen. Stiftspfarrer Slawomir will die Eigenheiten jedes Vereines respektieren und freut sich schon auf die Zusammenarbeit - wir auch !

 
Es war wieder einmal "Eiszeit" PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karl Gruber   
Freitag, den 22. Februar 2013 um 10:11 Uhr

Am Samstag,16.02.2013, trafen sich - wie seit Jahrzehnten geübt - diesmal sieben Millstätter Vereine zum friedlichen "Eisschießturnier". Heuer war die Bürgermusik dran diesen Wettkampf zu organisieren.

Kurzbericht: Das Vereinseisschießen verlief friedlich (musste so sein - es war ja kein Schiedsrichterteam nominiert). Um ca. 16:00 Uhr fanden wir uns rechtschaffen hungrig im Posthof - Familie Collaud - ein, wo die traditionelle Schlachtplatte (incl. nicht von jedermann goutierten, jedoch höchst schmackhaften Blutwurst) serviert wurde.

Diese Zusammenkunft von Anglertruppe, Bürgergarde, Bürgermusik, Freiw. Feuerwehr, Männergesangsverein, Naturfreunden und Sportclub war bestens organisiert und diente vorzüglich der Kameradschaftspflege.

Zum Schluss, dass ich's nicht vergesse: Die Mannschaft der Bürgergarde wurde nach heroischem Kampf Siebenter (Beachte 1. Zeile des Berichtes) "Stock Heil!"

 
Schmerzlicher Verlust PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karl Gruber   
Samstag, den 22. Dezember 2012 um 15:29 Uhr

Die Nachricht vom Tod unseres Kameraden Hermann Regger sen. machte uns alle sprachlos. Wer Hermann Regger sen. gekannt hat und mit ihm privat oder geschäftlich verbunden war, kann seinen Tod nicht gleichgültig hinnehmen, sondern muss persönlich tief betroffen sein.

Für Aussenstehende war sein Abschied still und unauffällig.
Kamerad Hermann Regger sen. wusste von seiner schweren Erkrankung und hat sie, seinem Charakter entsprechend, mit Tapferkeit, grosser Würde und in vorbildlicher Haltung angenommen. Wie er sein Leiden ertragen hat, ringt uns grosse Hochachtung ab. Den dornenvollen Kreuzweg seiner schweren Krankheit hat er am Freitag, 14.12.2012 beendet. Wir sind sehr traurig, denn ein schöner, gemeinsamer Lebensweg ist zu Ende.

Die Bürgergarde, die Bürgermusik und die Freiwillige Feuerwehr hat unseren Kameraden Korporal Hermann Regger sen. am Dienstag, 18.12 2012 auf seinem letzten Weg am Kalvarienberg Millstatt zum Familiengrab begleitet. 50 Uniformierte, davon 23 Gardisten, die den Kondukt anführten sind Zeugnis von der Beliebtheit unseres Kameraden.

Wir nahmen Abschied von einem überaus hilfsbereiten Nachbarn, Kameraden und verdienstvollen Mitglied örtlicher Vereine. Ab jetzt werden uns die Spuren seines Lebens begleiten.

Wir verneigen uns vor einer Persönlichkeit mit grosser Leidenschaft für Familie, Beruf, Bürgergarde und Freiwilliger Feuerwehr. Er hat überall Wege gewiesen und Akzente gesetzt - als Mensch, als Kamerad und als Freund.

Unsere Erinnerung gilt dem Kameraden und Freund Hermann Regger sen.

 
Die Bürgergarde rief - und viele kamen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ehrenoberleutnant Heinz W. Göckler   
Freitag, den 23. November 2012 um 14:50 Uhr

Wie aus vielen Ankündigungen bekannt, hat die Bürgergarde am 17. November zum

4. Wein – Junkerfest

in die Fischhalle im Stift Millstatt geladen.

Zu unserer aller positiven Überraschung, war der Ansturm zu unserem Fest noch größer als im Vorjahr.

Besonders viele Einheimische und Besucher aus den Nachbargemeinden konnten wir als Gäste begrüßen. Abordnungen der Bürgergarden von Spittal, Steinfeld, Tiffen, Himmelberg, Metnitz und unser Landesmajor haben unser Fest besucht.

Die Gardisten möchten sich auf diesem Wege bei allen unseren Besuchern für die Teilnahme an unserem Fest bedanken.

Unsere Referenz und der aufrichtige Dank wird an den Hausherrn Forstmeister, Dipl. Ing. Tragatschnig, der Marktgemeinde Millstatt und deren Mitarbeitern, den Sponsoren, deren Logos auf den Plakaten, Einladungen und Tischkarten aufschienen, den Gardisten-Gattinnen und –Partnerinnen sowie allen freiwilligen Helfern ausgesprochen.

Sachspenden, wie Schweinsbraten, Brot, Kartoffelsalat, Reindling, „Blattl’n“ und Tischwäsche haben wir von Landwirten, Privaten und Unternehmern aus dem Gemeindebereich, aus Seeboden, Spittal, Lendorf usw. erhalten. Herzlichen Dank!

Eine Leihgabe besonderer Art haben wir von der Firma ÖkoHolz aus Tschierweg in Form von Kanthölzern zum Aufbau unseres Zeltbodens erhalten. Danke schön!

Ohne die aufgezählten Mithilfen von außen lässt sich so ein Fest nicht organisieren und durchführen.

Trotz aufwendiger und zeitintensiver Arbeit freuen wir uns schon auf’s 5. Wein-Junkerfest im November 2013.

Die Kameraden der Bürgergarde  Millstatt

 

 
Letzte geplante Ausrückung 2012 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karl Gruber   
Samstag, den 15. September 2012 um 16:26 Uhr

Am Samstag, 15.09.2012 feierten die Millstätter Bürgerfrauen ihr 45-jähriges Bestandsjubiläum und zugleich - zur Werterhöhung dieses Festes - fand in Millstatt das Landestreffen aller "Städtischen Bürger- und Goldhaubenfrauen Kärntens" statt. Insgesamt trafen sich 14 Gruppen von Kärntens Bürger- und Goldhaubenfrauen am Festplatz westlich des Millstätter Stiftes.

Mehr als 150 festlich gekleidete "Goldhaubenfrauen" folgten der Bürgermusik und der Bürgergarde vom Festplatz über die Bundesstrasse zur Stiftskirche.

Die Anwesenheit von Bischof Dr. Schwarz und Superintendent Mag. Sauer - die gemeinsam den ökumenischen Gottesdienst zelebrierten - unterstrich die kulturelle Bedeutung dieser Veranstaltung.

Mit Salutschüssen gratulierte die Bürgergarde Millstatt den Bürgerfrauen Millstatt zu ihrem Bestandsjubiläum und erwies mit dieser "militärischen Ehrenbezeugung" den beiden hohen Kirchenvertretern die geziemende Referenz.

Nach der Agape im Stiftshof fand im grossen Saal des Kurhauses der Festakt des Landestreffens statt, den der Carinthia Chor Millstatt musikalisch umrahmte.

Im Anschluss an die würdig festlich gestaltete Jahreshauptversammlung trafen sich die Bürger- und Goldhaubenfrauen im Hotel Post, wo sie vom MGV Millstatt empfangen wurden, zur wohlverdienten Stärkung.

Für die Bürgergarde Millstatt war es eine Ehre zu diesem Fest eingeladen zu sein. Wir freuen uns auf weitere gedeihliche Zusammenarbeit.

 

>>> Zu den Bildern <<<

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 8