Start Aktivitäten
Bummelmarkt - Sommerabend PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karl Gruber   
Freitag, den 20. Juni 2014 um 08:46 Uhr

Der neu geschaffene Tourismusverband Millstatt hat im Einvernehmen mit den involvierten Gemeindevereinen über deren Antrag die Montag-Veranstaltung des sog. "Bummelmarktes" auf die Strandpromenade verlegt und in "Sommer-Abend" umgetauft. Die Auftaktveranstaltung am 16.06.2014 wurde von allen Vereinen ausgerichtet. Die Bürgergarde übernahm die Bewirtung beim "Weinstandl" und versorgte die Gäste mit südsteirischen Qualitätsweinen.

Der neue Standort dieser montäglichen Veranstaltungsreihe, die jeweils um 18:00 Uhr beginnt, und die Neustrukturierung des Angebotes haben sich als gelungene Verbesserung bewährt.

Die Garde hat die Ausrichtung dieser Abendveranstaltung für Montag, 25.08.2014 übernommen. Wir freuen uns schon jetzt auf Euren Besuch

 

 

 
60. Landestreffen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karl Gruber   
Freitag, den 04. April 2014 um 18:09 Uhr

Der Verband der Kärntner Bürger- und Schützengarden hat die Bürgergarde Millstatt beauftragt das 60. Landestreffen aller Kärntner Bürger - und  Schützengarden in Millstatt zu organisieren und durchzuführen. Der Ausschuss der Garde hat als Termin für diese Festveranstaltung den Samstag, 09.08.2014, festgelegt.

Um für diese bedeutende Veranstaltung einen würdigen Rahmen zu schaffen, wird im Einvernehmen mit den Österreichischen Bundesforsten der Stiftsgarten - westlich des Stiftes - und der Stiftsinnenhof mit Kreuzgang zum  "Festplatz" umgestaltet. Die Bürgergarde Millstatt möchte sich auf diesem Wege beim Land Kärnten - Volkskultur - Landesrat Dr. Wolfgang Waldner für die einmalige Subvention bedanken. Wir benötigen alle Unterstützungen um den hohen Anforderungen, die alle an das Landestreffen stellen, erfüllen zu können.

 

 
Altes und Neues und ein Runder PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karl Gruber   
Freitag, den 04. April 2014 um 17:55 Uhr

Die Generalversammlung am 22.03.2014 bestätigte "Altbekanntes" und brachte zugleich viel erfreulich "Neues".

Nach Ablauf der 3-jährigen Funktionsperiode mussten die Vereinsführung, die dienstführenden Chargen und der Ausschuss neu gewählt werden. Um es kurz zu fassen: Alles blieb beim Alten (oder bei den Alten). Sämtliche Offiziere und Chargen, sowie der alte Ausschuss wurden in der gleichen Besetzung, wie schon jahrelang gehabt, einstimmig wiedergewählt, lediglich Kamerad Erich Risser ist, wie er es selbst begründete, aus Altersgründen als Fähnrich zurückgetreten. Kamerad Karl Oberzaucher wurde zum neuen Fähnrich ernannt. Wir wissen, dass unsere Fahne in guten, kräftigen Händen liegt.

Soweit das Alte! Das erfreuliche Neue: Der Bürgergarde sind 6 neue, junge Gardisten beigetreten. Wir begrüssen als Neukameraden: Marco Regger, Alexander Meixner, Lukas Prax, Philip Zimmermann, Peter Oberlerchner und Marco Rud. Herzlich willkommen in den Reihen der Millstätter Gardisten - wir freuen uns schon auf die zukünftigen Ausrückungen mit verjüngter Mannschaft.

Aus privaten, persönlichen Gründen hat unser Kamerad Fritz Rebou in kleinstem Kreise seinen "80-er" gefeiert. Dem Wunsch des Jubilars entsprechend, wurden durch 3 Ausschussmitglieder die Glückwünsche der Garde überbracht. Mit Freude konnten wir feststellen, dass Kamerad Fritz seine Beschwerden gut überwunden hat und offensichtlich mit gutem Erfolg den Genesungsweg beschreitet. Nochmals herzliche Glückwünsche zum Runden und weiterhin gute Besserung und stabile Gesundheit.

Unser Motto für die nahe Zukunft: Auf zu neuen Taten - die Vorbereitungen für das 60. Landestreffen der Garden und Schützenkorps in Millstatt müssen getroffen werden.

 
Unglaublich! Steigerung war möglich PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karl Gruber   
Mittwoch, den 20. November 2013 um 10:24 Uhr

Schon beim Weinjunkerfest 2012 glaubten wir, dass beim Gästebesuch die Spitze erreicht war. Das 5. Weinjunkerfest belehrte uns eines Besseren! So viele Gäste hat die Fischhalle im Millstätter Stift noch nie gesehen. Besonders freuten wir uns über den "Massenansturm" von den Schützengarden Himmelberg und Tiffen, die mit einem gecharterten Omnibus anreisten und über den Besuch der Abordnung von Metnitz, angeführt von LdsMjr Kerschbaumer.

Stolz macht uns auch die Tatsache, dass unser Fest besonderen Anklang bei den Einheimischen findet. Unser Dank gilt den ÖBF - Forstmeister DI Tragatschnig -, der Gemeinde Millstatt - Bgm Gardist Pleikner und seinen Mitarbeitern -, den aktiv mitarbeitenden Gardisten und ihren Partnerinnen, allen freiwilligen Helfern und Helferinnen, den Sponsoren und Sachspendern und dem Carinthiachor. Ohne diese Sympathisanten der Bürgergarde Millstatt kann ein solches Fest in dieser Grösse und Qualität nicht ausgerichtet werden. Daher nochmals allen - auch den Besuchern " Danke schön!"

Der Erfolg dieses Junkerfestes beflügelt uns - wir freuen uns schon auf`s 6. Weinjunkerfest - wenn`s auch mit viel Arbeit verbunden ist.

Auf Wiedersehen am Samstag 15.11.2014 !

 

Bilder vom 5. Weinjunkerfest (Kleine Zeitung)

 

 

 

 
NACHRUF zum Ableben von Ehrenhauptmann Franz Kraller PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karl Gruber   
Freitag, den 20. September 2013 um 14:14 Uhr

Die Bürgergarde Millstatt betrauert den Tod ihres Ehrenhauptmannes Franz Kraller.

 

Unser langjähriger Kamerad ist am Dienstag, dem 17.09. 2013 abends im Seniorenheim Seeboden gestorben.

 

Franz Kraller wurde am 20.11. 1920 in Seeboden geboren und ist nach Kriegsteilnahme im Jahre 1952 der Bürgergarde Millstatt beigetreten. Er war somit einer der "Männer der ersten Stunde" der Revitalisierung unserer Korporation und hat tatkräftig am Wiederaufbau der Bürgergarde Millstatt mitgearbeitet.

 

Im Jahre 1968 wurde Franz Kraller zum Leutnant

 

1969 zum Oberleutnant und

 

1974 zum Hauptmann befördert.

 

1983 musste Kamerad Franz Kraller diese Funktion aus gesundheitlichen Gründen zurücklegen.

 

Bei der Generalversammlung 1984 wurde Kamerad Franz Kraller einstimmig zum Ehrenhauptmann der Bürgergarde Millstatt gewählt.

 

Bis zum Jahre 2013 hat Ehrenhauptmann Franz Kraller an fast allen Ausrückungen, soweit es seine Mobilität erlaubte, teilgenommen. Auf eigenen Wunsch wurde Ehptm. Franz Kraller im heurigen Jahr dienstfrei gestellt.

 

Durch seine mehr als 60-jährige Zugehörigkeit zur Millstätter Bürgergarde wurde Ehrenhauptmann Franz Kraller mit allen Verdienstmedaillen - Bronze, Silber und Gold - ausgezeichnet. Seine erfolgreiche Tätigkeit in der Garde wurde mit der Verleihung des Verdienstkreuzes in Gold honoriert. Als äußeres Zeichen seiner langjährigen Mitgliedschaft zu unserer Korporation erhielt er 2003 die Erinnerungsmedaille für 50-jährige Zugehörigkeit und 2013 die Erinnerungsmedaille samt Urkunde vom Landesverband für 60 Jahre Mitgliedschaft bei der Bürgergarde Millstatt.

 

Die Geschicke und das Ansehen der Bürgergarde Millstatt wurde über weite Strecken von Kamerad Franz Kraller als Person, durch sein Engagement und sein Auftreten beeinflusst, geleitet und bestimmt.

 

Franz Kraller hat in allen seinen Funktionen in seiner jahrzehntelangen Zugehörigkeit zur Bürgergarde Millstatt die Kameradschaft, Gefolgschaft, die Traditionspflege, die Pflichterfüllung, die Einsatzbereitschaft und Einsatzfreude vorgelebt.

 

Im Namen der Kameraden der Bürgergarde Millstatt möchten wir unserem  Ehrenhauptmann Franz Kraller recht herzlich danken, dass er als treuer und verlässlicher Funktionär unserer Korporation durch Korrektheit und sein Verantwortungsbewusstsein zu einer positiven Entwicklung und gesellschaftspolitischen Anerkennung der Bürgergarde Millstatt als Traditionsträger beigetragen hat.

 

 

Wir werden Ehrenhauptmann Franz Kraller am Samstag, dem 21.09. 2013 um 12:30 Uhr am Kalvarienberg auf seinem letzten irdischen Weg begleiten und die gebührende kameradschaftliche Ehre erweisen und ihm, der die Gardewerte jahrzehntelang gepflegt und hoch gehalten hat, stets in ehrender Erinnerung behalten.

 
30. Kaiserfest PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karl Gruber   
Sonntag, den 25. August 2013 um 09:53 Uhr

Glück gehabt!

Freitag, 23.08., regnerisch mit kurzzeitigen, unwesentlichen Aufhellungen.

Samstag, 24.08., schön, angenehm warm.

Sonntag, 25.08., richtiges "Sauwetter", anhaltender, ergiebiger Landregen.

Genau in diesem samstäglichen "Schönwetterloch" wurde in Millstatt das 30. Kaiserfest gefeiert.

6 Musikkapellen aus Kärnten, Ost- und Südtirol und aus Slowenien, das Trommlerchorps St.Veit, die Kärntner Fahnenschwinger, die Bürgergarden Millstatt, Himmelberg und Tiffen, der "KuK Traditionsverein" Obermillstatt und die Goldhauben- und Trachtenfrauen Millstatt und Sappl/Matzelsdorf stellten den Festzug, der am Georgsritterplatz beim Kaiser und seiner Sisi vorbeidefilierte.

Auf der Strandpromenade fand der Festakt und die Eröffnung des 30. Kaiserfestes statt.

Viele Zuschauer uns Schaulustige säumten den Weg des Festzuges und bevölkerten schlussendlich das Festgelände.

Den Abschluss dieses Traditionsfestes bildete - um 23 Uhr - bei noch immer trockenem Wetter - das obligate Brillantfeuerwerk.

Für uns Gardisten war diese Ausrückung eine willkommene Gelegenheit mit den Kameraden der Bürgergarden Himmelberg und Tiffen die Kameradschaft zu pflegen.

Es war ein schönes Fest, das sich aber mehr Zuschauer und Gäste verdient hätte. Gerüchteweise soll ein neues Organisationskomitee das 31. Kaisefest vorbereiten.

 

 
Heldenehrung 2013 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karl Gruber   
Montag, den 05. August 2013 um 12:42 Uhr

Die traditionelle "Heldenehrung" wurde von der Bürgergarde Millstatt am Ende des kirchlichen Hochamtes im Rahmen des Schützenfestes gefeiert. Seit etlichen Jahren wird das Schützenfest Ende Juli/Anfang August von der Bürgergarde nicht mehr organisiert. Die Bürgergarde fühlt sich jedoch als fundierter Traditionsträger den Verstorbenen verpflichtet und zelebriert die sogenannte "Heldenehrung" im Einvernehmen mit dem Stiftspfarrer am ersten Augustsamstag, nach der sonntäglichen Vorabendmesse.

20 Gardisten, ca. 25 Musiker und ebensoviele Kameraden der Freiw. Feuerwehr haben unter Anleitung und nach den Fürbitten des Stiftspfarrers Pater Slawomir die Heldenehrung 2013, am Samstag, 03.08.2013, mitgestaltet. Dabei wurde der verstorbenen Kameraden in würdiger Feier gedacht. Der Zapfenstreich hat die kirchliche Zeremonie abgeschlossen. Nach dem Lied vom "Guten Kameraden" marschierten alle Formationen vom Jesuitenplatz zum Rathaus. Gardisten und Musiker saßen im Hotel Alexanderhof bei einem gemütlichen Dämmerschoppen zusammen, die FF-Kameraden ließen den Abend im "Cafe Wien" ausklingen.

Übrigens: Es werden unter den Gardisten schon Gespräche über das 5. Weinjunkerfest geführt.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 8