Start Aktivitäten
6. Wein-Junkerfest PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karl Gruber   
Donnerstag, den 20. November 2014 um 14:26 Uhr

Das Wein-Junkerfest 2014 war für die Bürgergarde Millstatt wieder ein schöner Erfolg. Wir möchten uns auf diesem Wege bei den zahlreichen Gästen für ihren Besuch bedanken.

Unser besonderer Dank gilt:

  • Allen freiwilligen Helfern und Helferinnen,
  • Unseren Sponsoren,

  • Den vielen Sachspendern und Spenderinnen, und den

  • Österreichischen Bundesforsten und der FF-Millstatt

Ihnen allen ist die klaglose und erfolgreiche Abwicklung unseres Festes zu verdanken.

Allen nochmals „Herzlichen Dank!“ – auf Wiedersehen am Samstag, dem 14. 11. 2015, beim „7. Wein-Junkerfest“.

 

>>> Zu den Bildern <<<

 
Der "alte Staudacher ist nicht mehr"! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karl Gruber   
Mittwoch, den 19. November 2014 um 17:01 Uhr

Vor ca 3 Monaten haben wir Gardisten unserem Gardekameraden Helmut Maier zu seinem 80-er gratuliert. Wohl wissend von seiner Krankheit, hat er für uns Aussenstehende, abgesehen von einigen bemerkbaren Gebrechen, einen vitalen, in keiner Form aber gebrechlichen Eindruck erweckt.

In der Nacht vom Montag, 10.11.2014, auf Dienstag, 11.11.2014, ist unser Zugsführer verstorben. Helmut Maier wurde am 28.08.1934 in Spittal geboren und hat den Beruf des Tapezierers bis zur Meisterprüfung erlernt. Im Laufe seines Lebens hat unser Kamerad den ererbten Bauernhofn vlg. Staudacher zu einem zeitgemässen, vorzeigefähigen Fremdenbeherbergungsbetrieb aus- und umgebaut.

Helmut Maier ist im Jahre 1954 der Bürgergarde Millstatt beigetreten. Er ist somit, wenn schon nicht ein Mann der ersten Stunde, doch ein Gardist der in der Anfangszeit unserer Korporation nach dem 2. Weltkrieg viel zur Revitalisierung unseres Vereines beigetragen hat.

Helmut Maier war ein wertvolles Mitglied unserer Vereinigung, zumal er aus innerer Überzeugung sich zum konservativen Traditionsbewahrer bekannt hat und ethischen und sittlichen Werten die ihnen zustehende Bedeutung zukommen ließ.

Wir Millstätter Gardisten haben ihn mit der Bürgermusik auf seinem letzten irdischen Weg am Kalvarienberg begleitet. Wir verneigen uns vor seiner Lebensleistung und werden ihm immer ein ehrendes Gedenken bewahren. Sein Sohn, Manfred Maier, hat seinen Vater treffenderweise mit dem Verstorbenen eigenen humorvollen Kommentar mit "So - hiaz hätt` ma dös a !" verabschiedet.

 
"Sieg für unsere Bürgermusik" PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karl Gruber   
Freitag, den 17. Oktober 2014 um 12:59 Uhr

Die Bürgergarde Millstatt hat ergriffen vom fantastischen Erfolg unserer Bürgermusik beim Landeskonzertwertungsspiel Kenntnis erlangt: Die Überschrift in der Kleinen Zeitung " Der Meister der Kapellen " trifft voll den Kern des eindrucksvollen Sieges in der Schwierigkeitsstufe D. Die Laudatio an Stefan Hofer als Kapellmeister, wie sie in der Kleinen Zeitung dargestellt wurde, entspricht voll den Gegebenheiten.

Die Bürgergarde Millstatt sendet der Bürgermusik herzliche Glückwünsche zum grandiosen Erfolg, den wir unseren MusikkameradInnen vom Herzen gönnen - in alter Verbundenheit die Kameraden der Bürgergarde.

 
Staudachers 80-er PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karl Gruber   
Samstag, den 30. August 2014 um 15:53 Uhr

Donnerstag ,28.08.2014, war`s soweit. Unser Musik- und Gardekamerad Helmut Maier feierte seinen 80-er. Sowohl für die Bürgergarde als auch für die Bürgermusik war es eine Selbstverständlichkeit, dass wir unseren "Staudacher" gebührend ehren. Bedingt durch seine Sehschwäche (Grüner Star) ist es Helmut seit einiger Zeit nicht mehr möglich aktiv am Vereinsleben teilzunehmen. Durch gelegentliche Besuche und durch Erzählungen lassen wir ihn am Vereinsleben zumindest "aus der Distanz" teilhaben und halten ihn so am Laufenden. Bei der Geburtstagsfeier haben wir unserem Jubilar im Auftrag des Landesverbandes für seine 60-jährige Mitgliedschaft die goldene Verdienstmedaille samt Jahreszahl und Erinnerungs-/Dankesurkunde überreicht. Die musikalische Untermalung durch die Bürgermusik - bei der er jahrzehntelang die grosse Trommel schlug - hat die Feier kurzweilig gemacht. Kameraden der Bürgergarde, die Bürgermusik, die nächsten Nachbarn und selbstverständlich die Angehörigen haben unseren Jubilar "hochleben" lassen.

Wir wünschen unserem Kameraden Helmut Maier für die Zukunft viel Glück, viel Kraft um die gesundheitlichen Einschränkungen zu bewältigen und Gottes Segen.                   Ad multos annos!

 
Sommerabend auf der Strandpromenade PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karl Gruber   
Dienstag, den 26. August 2014 um 13:33 Uhr

Die Bürgergarde Millstatt hat am Montag, 25.08.2014, den ihr zugelosten "Sommerabend" ausgerichtet. Durch kollektiven Zusammenhalt unter den Mitgliedern der Bürgergarde und deren Angehörigen, sowie unter tatkräftiger Mithilfe von freiwilligen HelferInnen und der grosszügigen Unterstützung durch Familie Obweger/Posch - Hotel Alexanderhof-  ist es uns gelungen, den "Sommerabend" zur Zufriedenheit abzuwickeln.

Zukünftig wird es aber zu überlegen sein, ab welcher Mitgliederstärke ein Verein die Ausrichtung des "Sommerabends" bewerkstelligen wird können.

Im übrigen: "Herzlichen Dank" an den "Unternehmer" (=Eigenbezeichnung), der mit einer anonymen Anzeige an die Abteilung 5 des Amtes der Kärntner Landesregierung unter Anführung angeblicher, von ihm festgestellter Mängel die Lebensmittelinspektion aufgefordert hat die Sommerabendveranstaltung zu kontrollieren. Kontrolle wurde am 25.08.2014 durchgeführt - Ergebnis: Organisation und Durchführung sind mängelfrei  - daher: Danke an den "Unternehmer" jetzt wissen wir`s amtlich, dass unsere Veranstaltung den Normen und Gesetzen entspricht.

 
Neue Jahrringe PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karl Gruber   
Mittwoch, den 20. August 2014 um 14:33 Uhr

Im Trubel um das 60. Landestreffen in Millstatt haben zwei Kameraden der Bürgergarde Millstatt ihren "Runden" gefeiert:

Unser Musikkamerad und Gardemitglied Siegfried Grabmann hat am 10.08. 2014 seinen 70-er gefeiert. Sigi ist vor 2 Jahren von Millstatt weggezogen und hat sich in Seeboden ein neues "Zuhause" gebaut - wegen des Alters und der Disloziierung hat er sich bei der Bürgermusik beurlauben lassen ist aber der Garde treu geblieben. Wegen des Landestreffens und aus gewichtigem privaten Grund wurde einvernehmlich festgelegt, dass die "Geburtstagsfeier" auf einen Herbsttermin verschoben wird.

Gardekamerad Roland Marchetti wurde am 10.08.2014 50 Jahre alt.Aus diesem Grund hat er ua. seine FF- und Gardekameraden zu sich nach Hause in ein extra "Festzelt" geladen. Mit seinem Einverständnis haben wir von der Garde, da durch Aufräumarbeiten verhindert, unsere "Gratulationscour" auf Montag, 18.08. verlegt und spontan im "Bullencafe" gefeiert.

Wie in unserer Gegend üblich wurde das Geburtstagskind in der Früh von den FF-kameraden "herausgeschossen". Ein zugezogener, missgünstiger Nachbar hat diesen frühen "Salut" zur Anzeige gebracht. Kamerad Roland hat in der Zwischenzeit die Polizeistrafe beglichen.

Dem Anzeiger ins Stammbuch:  Es is aus - es is vorbei

mit der Geburtstagsknallerei!

Dö Ruh`dem Zuagezognen heilig ist

er auf`s Brauchtum ganz vagisst

denn schneller als die Feuerwehr

kommt er mit Anzeig` gleich daher!!!

Den beiden Geburtstagskindern auch auf diesem Wege die herzlichsten Glückwünsche, alles Gute, Gottes Segen und stabile Gesundheit, mit der Bitte der Garde die Treue zu halten.

 
Wir haben`s überstanden - und das sogar sehr gut! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karl Gruber   
Dienstag, den 12. August 2014 um 09:51 Uhr

Nach einwöchiger, intensiver Vorbereitungs- und Aufbauarbeit haben wir den Veranstaltungstag - den Samstag, 09.08.2014 - direkt herbeigesehnt.

Im 7-jährigen Veranstaltungsrhythmus war die Bürgergarde Millstatt mit der Ausrichtung des Landestreffens aller Kärntner Bürger- und Schützengarden vom Landesverband beauftragt. Dem besonderen Anlass - das 60. Treffen - entsprechend, haben wir den Stiftsgarten zum Festplatz umgewidmet. Es war beeindruckend, wie sich jede angereiste Garde alter Tradition entsprechend, bei der angetretenen Bürgergarde Millstatt zur Festveranstaltung gemeldet hat. In Summe haben 473 Gardisten bzw MusikerInnen und Trachtenfrauen den Weg nach Millstatt gefunden.

Stiftspfarrer Pater Slawomir und Seniorin Rauka Wagner haben den ökumenischen Gottesdienst mit Fahnenbandweihe zelebriert. Die treffsicher pointierte und die Wirklichkeit beschreibende Ansprache von Seniorin Wagner hat nicht nur den anwesenden Gardisten, sondern auch den zahlreichen Zaungästen imponiert.

Nach dem Umzug aller 10 Garden (9 Bürgergarden aus Kärnten und unsere steirischen Freunde aus Murau) um den Ortskern von Millstatt wurde der gesellig-kameradschaftliche Teil im Stiftsinnenhof und im Kreuzgang gefeiert.

Vom Landesverband wurden Johann Palle für 15-jähr. Mitgliedschaft die bronzene -

Stefan Hofer für 25-jähr. Mitgliedschaft die silberne -

Johann Bauer für 50-jähr. Mitgliedschaft die goldene -

Helmut Maier und Peter Strobl für 60-jähr. Mitgliedschaft die goldene, mit Jahreszahl

Verdienstmedaille verliehen.

Für besondere Verdienste in ihrer langjährigen Funktionärstätigkeit wurden

Franz Egger und Heinz Göckler

mit dem Ehrenkreuz in Bronze ausgezeichnet.

Wir gratulieren allen ausgezeichneten Kameraden!

Von allen Teilnehmern wurde das Ambiente der beiden Festorte, die für die Veranstaltung entsprechend adaptiert waren, überschwänglich gelobt. Für uns Veranstalter war diese Anerkennung Lohn für viele Plagen und Mühsale bei der Vorbereitung. Dieses Fest haben wir erfolgreich und sichtlich zufriedenstellend hinter uns gebracht.

Für die Mithilfe und Gestaltung dieser Festveranstaltung möchten wir uns bei der Bürgermusik, bei den aktiven Kameraden der Bürgergarde, bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, bei allen freiwilligen HelferInnen, bei den Millstätter Bürgerfrauen für die Fahnenbandspende, bei den Sponsoren, bei der Marktgemeinde Millstatt und beim Hausherren Forstmeister DI Günter Tragatschnig für ihre ideellen, aktiven, tatkräftigen und finanziellen Hilfestellungen bedanken.

Die Ausrückungen zum Kaiserfest, der "Bummelmarkt" nunmehr "Sommerabend" und das Weinjunkerfest sind die nächsten Herausforderungen, denen sich die Bürgergarde Millstatt stellen muss.

Bis dahin herzliche kameradschaftliche Grüsse

 

>>> zu den Bildern <<<

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 8