Start Aktivitäten News Schmerzlicher Verlust
Schmerzlicher Verlust PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karl Gruber   
Samstag, den 22. Dezember 2012 um 15:29 Uhr

Die Nachricht vom Tod unseres Kameraden Hermann Regger sen. machte uns alle sprachlos. Wer Hermann Regger sen. gekannt hat und mit ihm privat oder geschäftlich verbunden war, kann seinen Tod nicht gleichgültig hinnehmen, sondern muss persönlich tief betroffen sein.

Für Aussenstehende war sein Abschied still und unauffällig.
Kamerad Hermann Regger sen. wusste von seiner schweren Erkrankung und hat sie, seinem Charakter entsprechend, mit Tapferkeit, grosser Würde und in vorbildlicher Haltung angenommen. Wie er sein Leiden ertragen hat, ringt uns grosse Hochachtung ab. Den dornenvollen Kreuzweg seiner schweren Krankheit hat er am Freitag, 14.12.2012 beendet. Wir sind sehr traurig, denn ein schöner, gemeinsamer Lebensweg ist zu Ende.

Die Bürgergarde, die Bürgermusik und die Freiwillige Feuerwehr hat unseren Kameraden Korporal Hermann Regger sen. am Dienstag, 18.12 2012 auf seinem letzten Weg am Kalvarienberg Millstatt zum Familiengrab begleitet. 50 Uniformierte, davon 23 Gardisten, die den Kondukt anführten sind Zeugnis von der Beliebtheit unseres Kameraden.

Wir nahmen Abschied von einem überaus hilfsbereiten Nachbarn, Kameraden und verdienstvollen Mitglied örtlicher Vereine. Ab jetzt werden uns die Spuren seines Lebens begleiten.

Wir verneigen uns vor einer Persönlichkeit mit grosser Leidenschaft für Familie, Beruf, Bürgergarde und Freiwilliger Feuerwehr. Er hat überall Wege gewiesen und Akzente gesetzt - als Mensch, als Kamerad und als Freund.

Unsere Erinnerung gilt dem Kameraden und Freund Hermann Regger sen.